Deutschkurs-Kompass: Zentrale Koordinierungsstelle für Kurse zur sprachlichen Erstorientierung

Die Koordinierungsstelle Deutschkurs-Kompass ist für die Unterstützung der Steuerung und Sicherstellung der Strukturen der sprachlichen Erstorientierung auf kommunaler Ebene für Asylsuchende in Schleswig-Holstein zuständig. Dabei umfasst die Zielgruppe der Deutschkursangebote EOK.SH und STAFF.SH sowie kommunale Kursangebote diejenigen Asylsuchenden, die eine längere Wartezeit oder gar keinen Zugang zum Integrationskurs haben: Geduldete, Gestattete, Personen aus sicheren Herkunftsländern. Der Deutschkurs-Kompass unterstützt dabei regional die Anpassung von Kursbedarf und Kursangebot und steht für den Aufbau, Ausbau und die Optimierung von Informations-, Verweis- und Vernetzungsstrukturen koordinierend zur Seite.

Bei Fragen, Beratungs- und Unterstützungsbedarf rund um die Deutschkursangebote ist die Koordinierungsstelle Ansprechpartner für Träger, Migrationsberatungsstellen, Asylbegleiter*innen, ehrenamtliche Engagierte, Mitarbeitende aus Ämtern, Gemeinden, Behörden und für alle weiteren Einrichtungen und Akteure, die mit der Begleitung und Unterstützung von Asylsuchenden vor Ort und mit der Vermittlung von Lernenden und Interessierten in die Lernangebote befasst sind.

Der dem Deutschkurs-Kompass zugehörige Deutschkursfinder (www.deutschkurs-sh.de) ermöglicht per Kartenansicht einen direkten Überblick zu laufenden und geplanten Kursangeboten. Es besteht die Möglichkeit, für einen passenden Deutschkurs, ob als Präsenz- oder Onlineangebot, direkt eine Anmeldung vorzunehmen, oder bei fehlendem Angebot eine Bedarfsmeldung aufzugeben. Die dadurch entstehende Sichtbarkeit von Bedarfen nutzt die Koordinierungsstelle, um in der Angebotsstruktur nachzusteuern und einen zeitnahen Zugang in die Deutschkursangebote für alle Interessenten zu ermöglichen.

Das Projekt Deutschkurs-Kompass wird gefördert durch das Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Teilhabe und vom Landesverband der Volkshochschulen in Schleswig-Holstein e.V. durchgeführt.

Haben Sie Fragen?

Benötigen Sie Unterstützung?

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Berit Schlachta

Landesverband der Volkshochschulen Schleswig-Holsteins e.V.
Koordinierungsstelle Deutschkurs-Kompass

E-Mail: bs(at)vhs-sh.de
Tel.: 0431 97984-105
Mobil: 0173 8406435

Starterpaket für Flüchtlinge in Schleswig-Holstein

Im Rahmen des Projektes STAFF.SH – „Starterpaket für Flüchtlinge in Schleswig-Holstein“, koordiniert vom Landesverband der Volkshochschulen Schleswig-Holsteins, werden Kurse zur sprachlichen Erstorientierung für Asylsuchende durchgeführt. Zugang zu den Kursen haben Personen mit einer Aufenthaltsgestattung, einer Duldung und Personen mit Wartezeit zum Integrationskurs. Die Kurse werden vom Land Schleswig-Holstein finanziert, daher ist die Teilnahme für die Lernenden kostenlos.

Die Kurse vermitteln

  • Kenntnisse über Lebensweise und Umgangsformen im neuen sozialen, gesellschaftlichen und geografischen Umfeld
  • Wissen über Beratungs- und Serviceangebote vor Ort
  • sprachliche und kulturelle Grundlagen zur Kommunikationskompetenz in der deutschen Sprache

Ein STAFF-Kurs umfasst

  • einen Basiskurs:
    3 Module à 100 Unterrichtseinheiten mit obligatorischer A1-/A2-/DTZ-Prüfung
    4 Module à 100 Unterrichtseinheiten für Alphabetisierungskurse, Prüfung nicht obligatorisch
  • einen Aufbaukurs:
    3 Module à 100 UE mit obligatorischer A1-/A2-/DTZ-Prüfung

Erstorientierungskurse in Schleswig-Holstein

Im Rahmen des Projektes EOK.SH ­– Erstorientierungskurse in Schleswig-Holstein, koordiniert vom Landesverband der Volkshochschulen Schleswig-Holsteins, werden Kurse zur sprachlichen Erstorientierung für Asylsuchende durchgeführt. Zugang haben Personen mit einer Aufenthaltsgestattung und mit Wartezeit zum Integrationskurs. Keinen Zugang haben Personen aus sicheren Herkunftsländern, Personen, die im Rahmen des Familiennachzugs nach Deutschland gekommen sind, sowie Personen mit Duldung (Ausnahme: bei Duldung nach §60a Abs. 2 Satz 3 besteht die Teilnahmeberechtigung).

Die Kurse vermitteln

    • relevante Themen, wie Werte und Normen des Zusammenlebens, Arbeit in Deutschland, medizinische Versorgung, Schule und Kindergarten etc.
    • Kenntnisse über Lebensweise und Umgangsformen in der deutschen Gesellschaft verbunden mit jeweils zugehörigem Vokabular und sprachlichen Wendungen
    • Wissen über Beratungs- und Serviceangebote vor Ort

Ein EOK (Erstorientierungskurs) umfasst

    • 300 Unterrichtseinheiten mit sechs Wahlpflichtmodulen à 50 Unterrichtseinheiten
    • A1-/A2-/DTZ-Prüfung

Im Anschluss an einen EOK kann ein STAFF Aufbaukurs besucht werden.